Deutsch

„Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt“ (Ludwig Wittgenstein, 1889-1951)

Das gemeinsames Ziel aller Deutschlehrkräfte am GMN ist es, die Kinder und Jugendlichen durch qualitativ hochwertigen, interessanten und abwechslungsreichen Deutschunterricht bestmöglich in ihrem Lernen zu motivieren und in ihrem Beherrschen der deutschen Sprache und Wissen um diese zu fördern.

Wissenschaftliche Aktualität, moderne Didaktik und Motivation stehen dabei im Vordergrund.

Der Übergang von der Grundschule zum Gymnasium ist dabei nicht einfach für die Schülerinnen und Schüler der 5. Jahrgangsstufe, da unterschiedliches Können und Wissen vorhanden ist. Wir Lehrkräfte sind uns dessen bewusst und müssen gemeinsam mit den Schülern und Schülerinnen diesen „großen Berg“ stemmen, der auch im Fach Deutsch einen „Lernaufwand“ für jedes Kind – auch in den weiteren Jahrgangsstufen - bedeutet.

  •  Leistungsnachweise: Ersatz von Schulaufgaben

Gemäß den Bestimmungen der Schulordnung für Gymnasien in Bayern (GSO) können die herkömmlichen Schulaufgabentypen durch bestimmte andere Leistungsnachweise ersetzt werden. Am GMN werden im Schuljahr 2016/2017 folgende Ersatzformen durchgeführt:

□ Jahrgangsstufe 5: Ersatz einer Schulaufgabe durch zwei schulinterne Tests aus formalsprachlichen  und Sprachverständnisanteilen

□ Jahrgangsstufe 6: Ersatz einer Schulaufgabe durch einen bayernweit zentralen und einen schulinternen Jahrgangsstufentest

□ Jahrgangsstufe 7: Ersatz einer Schulaufgabe durch zwei schulinterne Tests aus formalsprachlichen und Sprachverständnisanteilen

  • Schulbuch, Klassenlektüre, Leseförderung

Das GMN arbeitet mit dem Cornelsen Deutschbuch. Zu allen Lehrwerken bietet der Verlag ein Arbeitsheft und einen Schulaufgabentrainer an, die auch nach Absprache der Fachschaft  in den Jahrgangsstufen im Unterricht verwendet werden.

In jedem Schuljahr werden ein bis zwei Ganzschriften als Klassenlektüre gelesen und im Unterricht behandelt.

Buchvorstellungen und Referate sowie Lesetipps der Lehrkraft eröffnen den Schülerinnen und Schülern weitere Anregungen zur privaten Lektüre.

Das GMN bietet den Schülern und Schülerinnen ein breites Leseangebot über die verschiedenen Jahrgangsstufen hinweg.  So gibt es in den 5. Klassen eine Lesekiste, die die Schüler selbst bestücken und selbständig nutzen.

Die Teilnahme am Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandles ist bereits im ersten Jahr erfolgt (6. Klassen), die beste Vorleserin oder der beste Vorleser wurde aus den Klassensiegern hervorgebracht. Der Schulsieger kann sich über weitere Wettbewerbsrunden bis zum Bundesentscheid weiter „vorlesen“.

Auch sind Autorenlesungen  in wechselnden Jahrgangsstufen geplant, bei denen ein/e Autor/in und ihr/sein Werk für die Schüler und Schülerinnen unmittelbar erfahrbar werden. Meist besteht dabei auch die Möglichkeit, dem Gast Fragen zu seiner literarischen Tätigkeiten zu stellen.

Eine gute Schule braucht eine gut ausgestattete und regelmäßig geöffnete Schulbibliothek mit einer großen Auswahl an Belletristik und Sachbüchern für Kinder und Jugendliche. Die Einrichtung der Schulbibliothek ist eines der großen Projekte im laufenden Schuljahr, das die Fachschaft Deutsch beratend unterstützt.

  • Intensivierungsstunden

In der fünften und sechsten Klasse gibt es zusätzlich zu den Pflichtunterrichtsstunden im Fach Deutsch jeweils eine Intensivierungsstunde pro Woche, dabei wird die Klassenstärke halbiert (in Koordination mit einem anderen Hauptfach, z.B. Englisch),  sodass ein konzentriertes Üben und Wiederholen von Lerninhalten gewährleistet werden kann, bei dem auch Zeit und Raum für kreatives Arbeiten bleibt. Die Lehrkraft kann in diesen Stunden auf individuelle Stärken und Schwächen der einzelnen Schüler gezielt eingehen.

  •  Förderunterricht

Ziel des Unterrichtes in Kleingruppen ist es, Schülern mit Bedarf im Fach Deutsch Hilfe zur Verbesserung ihrer Fähigkeiten in der Grammatik, der Schriftsprache und dem Leseverständnis zu geben. Die Aufgabe wird von der Grundschullotsin Mirjam Süß mit großem Einsatz übernommen.