Die U18- Landtagswahl am GMN

Am Freitag, den 22.09.23 fand bei uns an der Schule die U18 Landtagswahl statt. Doch was ist das überhaupt, warum machen wir das und warum ist das so wichtig?

Ungefähr zwei Wochen vor der richtigen Landtagswahl in Bayern waren alle Schüler*innen des Bundeslandes, deren Schule, Jugendtreff oder Ähnliches ein U-18 Wahllokal organisierte, an der Reihe zu wählen. Jede*r von uns bekam zwei Wahlzettel und durfte seinen Favoriten jeweils eine Stimme geben. Natürlich zählen unsere Stimmen hier nicht richtig, also entscheiden am Ende nicht darüber, wer im Bayrischen Landtag sitzen wird (das Wählen ist schließlich erst ab 18 Jahren erlaubt), aber wir konnten so einen echt guten Einblick in unser Wahlsystem erlangen.


Wie funktioniert das Ganze?

Zwei Wahllokale wurden an diesem Freitag im GMN errichtet und mit der Hilfe von fleißigen Wahlhelfer*innen und der Anleitung von Fr. Schwarzbauer und Hr. Krug war es möglich, jeder und jedem Schüler*in die Möglichkeit zu bieten, sich beide Wahlzettel zu nehmen, das provisorische Wahllokal zu betreten, zwei Kreuze zu setzen und dann am Ende beide Zettel anonym in die Wahlurnen zu werfen. Die Stimmen wurden dann am Ende ausgezählt und unser Ergebnis schulintern veröffentlicht, sowie weitergegeben an den Kreisjugendring, der alle Stimmen Bayerns auswertete und ein bayernweites Wahlergebnis veröffentlichte. Die Schüler*innen wurden am GMN im Rahmen des Unterrichts auf die Wahl vorbereitet und das deutsche Wahlsystem in vielen Klassen besprochen.


Warum ist diese Wahl so wichtig?

Allein die Erfahrung, sich alleine in ein „Wahllokal“ setzen zu dürfen und seine zwei Kreuze zu setzen, ist super wichtig für alle, die eben noch nicht erwachsen sind. Ansonsten gehst du mit 18 das erste Mal wählen, bist völlig überfordert und hast zu dem noch gar keine Ahnung, was du denn jetzt überhaupt wählen sollst! Genau deswegen machen wir hier so etwas. Im Rahmen der U18-Wahl beschäftigen sich alle Schüler*innen mit unserer Demokratie, dem Wahlsystem, politischen Ausrichtungen und Parteien und machen sich die ersten Gedanken, welche Partei denn die Werte vertreten könnte, für die man steht. Man beginnt sich gezwungenermaßen mit unserer deutschen Politik auseinander zu setzen und erfährt die Rechte und Möglichkeiten unseres Wahlsystems selber und hautnah.

Die Landtagswahl 2023 war neben der Bundestagswahl 2021 die zweite U18 Wahl, die wir am GMN durchführen konnten, wir freuen uns aber darauf, das Konzept bei weiteren Wahlen weiterzuführen und weiterhin allen Schüler*innen diese Möglichkeit bieten zu können! (Die genauen Ergebnisse gibt es übrigens hier!)

Johanna Schreiter, 11e

Zurück